Modellverträge  Auftragsverarbeitungsvereinbar...
0 AGB

Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV)

Die vorliegende Auftragsverarbeitungsvereinbarung („AVV“) bezieht sich – immer in Referenz zum eigentlichen Vertrag - auf die Verarbeitung personenbezogener Daten. Das bedeutet die AVV ist nie als einzelnes Vertragselement anzuwendend sondern ergänzt einen originären Vertrag um die Komponente Auftragsdatenverarbeitung.

Die Parteien haben eine oder mehrere Vereinbarungen im Sinne eines Vertrages geschlossen, in denen der Auftragnehmer als Leistungserbringer gegenüber dem Auftraggeber oder dessen Kunden auftritt.


Die Erbringung dieser Dienstleistungen durch den Auftragnehmer kann als Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Sinne des Datenschutzrechts qualifizieren. Soweit der Auftragnehmer im Rahmen der Zusammenarbeit als Auftragsverarbeiter oder Unter-Auftragsverarbeiter personenbezogene Daten des Auftraggebers oder dessen Kunden („Daten“) unter Beachtung der jeweils anwendbaren Datenschutzgesetze verarbeitet, ergänzt die vorliegende Auftragsverarbeitungsvereinbarung („AVV“) den eigentlichen Vertrag und konkretisiert die Verpflichtungen der Parteien zum Datenschutz, insbesondere in Bezug auf die zwingenden Vorgaben aus der EU-DSGVO. Die AVV regelt alle Rechte und Pflichten des Kunden gegenüber dem Datenverarbeitenden sowie die einzuhaltenden Grundsätze der Datensicherheit, Vertraulichkeit und des Datenschutzes auf der Basis der aktuellen Ausgabe der EU-DSGVO.


Hinweis

Diese Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV) dient als Zusatzvereinbarung zu einem bestehenden oder gleichzeitig abzuschliessenden Vertrag zwischen einem Lieferant und seinem Kunden. Die AVV ergänzt den Vertrag mit den Bestimmungen über die Bearbeitung von personenbezogenen Daten im Sinne des anwendbaren Datenschutzgesetzes (Schweizer DSG und/oder EU-DSGVO). Die Anhänge 1 und 2 zur AVV stellen wesentliche Bestandteile der Vereinbarung dar und sind entsprechend zu ergänzen.

Produktvarianten

Produktdetails

Deutsch